Seemannsgarn Spielplätze Berlin

Zuschlag
im VgV-Verfahren 2018
in Zusammenarbeit mit Partner und Partner Architekten

Der Neubau des BlueBerryInns soll das bestehende Gebäude um ein differenziertes Raumprogramm ergänzen. Dabei muss die neue Einrichtung vielen Ansprüchen und Anforderungen gerecht werden:
Städtebau
Die städtebauliche Setzung des Gebäudes zoniert die einzelnen Freiräume vor und hinter dem Gebäude in unterschiedliche Nutzungseinheiten. Der Zutritt zum Garten im hinteren Teil des Grundstücks soll nur Kindern zugänglich sein, die sich den Zutritt zum Gebäude „verdient“ habe. So soll der Garten auch nur über/durch das Gebäude erreicht werden können. Zudem soll ein Vorplatz entstehen, der einen Aufenthalt beim Ankommen ermöglicht. Durch die klare Positionierung des Gebäudes wird beides möglich. Ohne zusätzliche Zäune oder Absperrungen entsteht ein „Davor“ als „Stadtplatz“ und ein „Dahinter“ als „Garten“. Beide Außenräume haben eine gute Proportion in Länge und Breite und lassen durch Ihre unterschiedliche Gestaltung jeweils eigene räumliche Qualitäten entstehen.

Freiraum

Der Vorentwurf beruht auf der klaren Zonierung der einzelnen, unten näher erläuterten Nutzungsbereiche: Die öffentliche Durchwegung von der Reuterstraße zur Karl-Marx-Straße wird entlang der südlichen Grundstücksgrenze geführt und schwenkt dann zum Durchgang an der Karl- Marx-Straße.
Die beiden Spielplätze und der Vorplatz des BBI reihen sich nördlich des Weges auf und werden von hier erschlossen.
Die Freifläche des BBI befindet sich geschützt hinter dem Neubau des BBI. Barrierefreiheit – Ziel ist es, Spielplätze und BBI sicher und angenehm für jede und jeden, auch für Menschen mit Behinderung, zu gestalten. Entsprechend wird bei der Neuanlegung auf eine optisch und taktil kontrastreiche Materialwahl, ausreichende Wegebreiten und eine möglichst stufenfreie Erreichbarkeit geachtet.

Nutzungsbereich Durchwegung

Die Reuterstraße wird durch einen öffentlichen Weg mit der Karl-Marx-Straße verbunden. Der erste Wegabschnitt wird bis zur zukünftigen Kita-Freifläche entlang der südlichen Grundstücksgrenze geführt und, unter Berücksichtigung der notwendigen Flächen für Feuerwehr und Versorgung, durch Baumsetzungen und Sitzgelegenheiten gegliedert. Ab der Kita-Freifläche wird der Weg als Fußweg bis zur Karl-Marx-Straße weitergeführt.

Nutzungsbereich „Urban Sports“ und „Seemansgarn“ Spielplätze

Beide Spielplätze werden durch Themeninseln strukturiert, die verschiedene Angebote wie z.B. Toben und Rennen, Klettern und Balancieren, Treffen und Chillen für die jeweilige Altersklasse bereithalten. Der an die Reuterstraße angelagerte Spielplatz erhält Spielangebote für die Altersgruppe III (8 – 14- jährige) unter dem Motto „Urbans Sports“. Der im Blockinneren liegende Spielplatzbereich wird mit Angeboten für die Altersgruppen I und II (0 – 8 jährige) unter dem Motto „Seemannsgarn“ (in Anlehnung an das Motto des vormaligen Spielplatzes) ausgestattet. Zwischen BBI Neubau und Bolzplatz überbrückt eine mit Hügeln und Mulden ausformulierte Spielerampe den vorhandenen Höhenversprung und ermöglicht dadurch den barrierearmen Zugang zum vorhandenen Bolzplatz. Der Bolzplatz selbst wird in der Größe unverändert erneuert. Bei der Auswahl der Spielgeräte wird in Teilbereichen ein integratives Spielangebot für Kinder mit Hör- und Sehbeeinträchtigungen sowie körper- und sinnesbehinderte Kinder eingeschlossen und deren Sicherheitsbedürfnis berücksichtigt. Der Zugang zu den niedriger liegenden Holzhäcksel- und Sandbereichen wird über Rampen ermöglicht. Verschiedene Sitzgelegenheiten, Abfallbehälter und Radstellplätze ergänzen das Angebot. Robuste, raue Materialien wie Holzhäcksel, Betonpflaster, einfache Betonmöbel, Spielgeräte aus Stahlpfosten mit farbigen Seilen etc. sollen den Flächen zur Reuterstraße hin und um das BBI eine gewisse Urbanität mit „Coolnessfaktor“ verleihen. Akzente in blauer Farbe lassen die Zugehörigkeit zum BBI erkennen.

Nutzungsbereich Freianlagen Blueberry Inn (BBI)

Ein großzügiger Vorplatz verbindet Alt- und Neubau und bietet Sitzgelegenheiten im Baumschatten. Der Gartenbereich des BBI- Neubaus wird als geschützte Oase mit offener Wiese, Kletterwand und einem Picknicktisch entwickelt und ist durch das Haus und über eine 2,50m breite Tordurchfahrt neben dem Gebäude erreichbar. Das Gebäude wird von einem Pflasterweg umschlossen, der alle Zugänge barrierefrei verbindet.
_______________________________________________________
Auslober/ Bauherr: Bezirksamt Neukölln | Fläche: ca. 3.800 qm